31.07.2021 – 3100 St. Pölten

Die aktuellen Entwicklungen in unserem geliebten Löwenhof ermöglichen leider sehr viel Raum für Spekulation und haben auch uns irritiert.

Seit Längerem wünschen wir uns in die Zukunftspläne für Löwenhofs und deren Umsetzung eingebunden zu werden. Unser Präkarium läuft aktuell noch bis 2024 und wir sind guter Dinge diesen Ort, ein unglaublich wertvoller Freiraum in St. Pölten, länger mitgestalten zu können. Dies wurde uns auch seitens der Stadt versichert und ist Teil der Kulturstrategie 2030.

Aber den Weckruf haben wir verstanden, wir bleiben dran.
⁃ für die Steuerungsgruppe “kulturhauptsachweiter” / STARTraum: Stefanie&Klaus


Quelle: noen.at

+++ STELLUNGNAHME LÖWENHOF II +++
In Bezug auf den Artikel auf noen.at vom 04.08.2021:

Liebe NÖN St. Pölten/Martin Gruber-Dorninger wir widersprechen dieser Schlagzeile zutiefst! Die “Kreativen” sind schon längst da.

Von den Anfängen als Löwenkeller, über die Nutzung der letzten Jahre bis hin zu den Entwicklungen seit unserem Einzug 2018 in den STARTraum (gemeinsame Hoffeste und -märkte, Stadtwohnzimmer, Takeover, artbnb, Konzerte auf offener Bühne, uvm.): Dies war immer schon ein toller Ort für Kultur und Gemeinschaft, inmitten von St. Pöltens Kulturmeile Linzerstraße-Rathausplatz.

Ob das weiter so bleibt und in welche Richtung es weitergeht, wird sich weisen. Schließlich findet keiner der aktiven Initiativen vor Ort Erwähnung. Für fertige Ideen stehen wir auf jeden Fall nicht zur Verfügung, für offene Prozesse und gemeinsame Lösungen sehr wohl.
Wir bleiben dran!