04.01.2021 – St. Pölten

+++ ST. PÖLTEN WÄHLT +++

Wohin führt uns die Kulturreise in St. Pölten? Die Großbaustellen Dank des Landeskulturschwerpunkts 2024 sind bekannt, aber wie wird es mit der freien Szene weitergehen?Wir finden gerade jetzt, nach über 2 Monaten Kulturlockdown, hat sich dieser Lebensbereich einen prominenten Platz im laufenden Gemeinderatswahlkampf verdient. Um uns die Wahl zu erleichtern, wollen wir wissen wo die kandidierenden Parteien (SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne, Neos und KPÖ) in puncto Kunst&Kultur stehen.

Dazu haben wir via facebook&Instagram eure Fragen gesucht und eigene formuliert. Die Antworten der Politiker*innen zu den nachstehenden Fragen finden sie hier:

Die Fragen an die Parteien:

  1. Die Kulturstrategie 2030, entstanden auch durch unseren Beitrag, ist erfreulicherweise Ende 2019 von allen Parteien im Gemeinderat bestätigt worden und hat seit dem Gültigkeit.
    Welche Passage ist Ihnen am Wichtigsten und warum?
  1. In letzter Zeit wird oft von der „freien Szene“ gesprochen und geschrieben. Wie definiert ihre Partei die freie Szene und welche Vereine/Häuser stehen beispielgebend dafür?
  1. Die Plattform KulturhauptSTART hat neben dem Frauenzentrum St. Pölten, der Galerie KUNST:WERK und dem Paradies der Fantasie ihre Heimat im Löwenhof in der Linzerstraße. Welche Bedeutung hat dieses innerstädtische Areal für ihre Partei und was soll damit in naher Zukunft geschehen?
  1. Gibt es ihrerseits Pläne/sehen Sie Bedarf um innerstädtisch eine „Kunstmeile“ zu etablieren und z.B.: der bildenden Kunst mehr Raum zu geben?
  1. Ist geplant mehr legale Wände für Graffiti- Streetart- und Muralkünstler*innen zu etablieren?
  1. Welche Maßnahmen sind konkret zur Förderung von Jugenkulturprojekten geplant, besonders nachdem der frei.raum nicht mehr als Jugendkulturhalle geführt wird?
  1. Welche Lehren haben Sie nach der Niederlage bei der Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas gezogen und warum gab es (Ihrer Einschätzung nach) keine personellen Konsequenzen?
  2. Abseits der großen Häuser, die gemeinsam mit dem Land für den Landeskulturschwerpunkt 2024 vorbereitet werden, wo legt ihre Partei den Fokus in puncto Förderung der Alltagskultur, besonders in den Stadtteilen?
  3. Sind nach dem Lockdown, und damit der Möglichkeit Veranstaltungen wieder live zu besuchen, zusätzliche Maßnahmen geplant, um den Vereinen und Kultureinrichtungen in dieser Stadt, nach langer Durststrecke im vergangenen Jahr, Starthilfe zu geben?
  1. Welche Veranstaltung/welches Haus werden Sie persönlich nach dem Ende des Lockdowns als Erstes wieder besuchen?